Beole

gneisMarmi Rossi bietet auch weiterhin die bereits in der Vergangenheit verwendeten Natursteine bzw. Marmorarten an. Nach Travertin, den  historischen Marmorsteinen aus Spanien (Nero Marquina, Crema Marfil und Emperador)  und  dem Porphyr aus Valcamonica, geht es heute um den Naturstein Beola. 

Dieser Stein gehört zu den Gneise, es handelt sich um ein hellgraues metamorphes Gestein mit ausgeprägter Lamellenstruktur. Aufgrund seiner besonderen Beschaffenheit benutzte man ihn früher zur Dachabdeckung bzw. man verwendete diesen feuerbeständigen Stein auch zum Kochen

 

 Seine Farbe und Struktur ähnelt dem Serizzo, seinen Namen hat der Beola von der Ortschaft Beura im Eschental erhalten und es ist belegt, dass er dort bereits im Jahr Tausend gefördert worden ist. Es handelt sich um einen Glimmerschiefer aus der Serpentingruppe, sozusagen die Eschentaler Version des Veltliner Steines Pioda. 

Aufgrund seiner besonderen Härte und Widerstandsfähigkeit wird der Beola als Straßenbelag oder im Bauwesen verwendet. Generell verwendet man die Rohplatten als Verkleidung im Außenbereich oder verlegt sie als Pflastersteine im Garten.  Dieser Stein eignet sich aber auch zum Kochen. Dieser Naturstein hält, wie die Granitsteine, mit denen er oft verbunden wird, ewig und  ist den europäischen Richtlinien EN 12670 angepasst; wie Granit besteht auch der Beola überwiegend aus Silikaten und  hat ähnliche technische Eigenschaften.

  • Beola
  • Beola

Im Aostatal war es Tradition, die Dächer mit Beola zu decken und deshalb durfte  man früher bei Neubauten nur Beola verwenden. 

Der Beola hat verschiedene Grautöne und eine Lamellenstruktur, die auch drüsenförmig sein kann,   d.h. er weist rundliche oder linsenförmige Einsätze auf, die seine Eigenschaften nicht vermindern, sondern ihn allenfalls noch schöner aussehen lassen.  

Dieser Stein eignet sich besonders gut für Außenbereiche, aber die moderne Architektur sieht ihn auch gerne im Innenbereich, z.B. bei Treppen oder als Bodenbelag bzw. als  Küchenarbeitsplatte und Waschtischplatte.

  • Beola
  • Beola

 

VERFÜGBARKEIT VON STOCK